Zahnersatz – zum Zubeißen, Schönbleiben und Wohlfühlen

Kräftige und gesunde Zähne sind zum richtigen Kauen und Sprechen unabdingbar. Darüber hinaus gelten ein vollständiges Gebiss und schöne Zähne als Zeichen der Jugend und Attraktivität. Für den gesamten Organismus, das Immunsystem, das allgemeine Wohlbefinden und ein harmonisches Körpergefühl ist die Zahngesundheit von großer Bedeutung.

Leider können sich schadhafte Zähne nicht selbst reparieren, und verlorene Zähne wachsen nicht nach. Hier stoßen die Selbstheilungskräfte des Menschen an ihre Grenzen, weshalb es schon seit Jahrtausenden künstlichen Zahnersatz gibt.

Festsitzender Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz

Implantatgetragener Zahnersatz

Welcher Zahnersatz ist der richtige?

Zahnersatz kommt immer dort zum Einsatz, wo Zahnsubstanz ersetzt werden muss – sei es als Füllung, Inlay, Krone, Brücke, Voll- oder Teilprothese. Zahnmedizin, Zahnprothetik und Labortechnik entwickeln sich stetig weiter, um Menschen jeden Alters Zahnersatz zu bieten, der nicht nur optisch den eigenen Zähnen gleicht, sondern sich so natürlich wie möglich anfühlt. So kann ein fehlender Zahn heute auch durch ein Zahnimplantat ersetzt werden, das wie die frühere Zahnwurzel fest im Knochen sitzt und die Kau- und Sprachfunktion optimal unterstützt.

Unterschieden wird grundsätzlich zwischen festsitzendem, herausnehmbarem und implantatgetragenem Zahnersatz. Inlays, Teilkronen, Kronen und Brücken zählen zum festsitzenden Zahnersatz. Ist von einer Prothese die Rede, wird damit in aller Regel herausnehmbarer Zahnersatz gemeint, etwa eine Teilprothese oder Totalprothese. Ebenfalls möglich ist so genannter kombinierter Zahnersatz, der aus einem fest verankerten und einem herausnehmbaren Teil besteht.

Egal ob Brücke, herausnehmbare Prothese oder Zahnimplantat mit entsprechender Versorgung – die Entscheidung für den individuell besten Zahnersatz ist oft schwer, denn viele Faktoren müssen dabei bedacht werden. Neben der medizinischen Notwendigkeit und den Ansprüchen des Patienten an Komfort und Ästhetik seines Zahnersatzes sind auch die technischen Möglichkeiten zu berücksichtigen. Sie hängen unter anderem von Zahl und Zustand der verbliebenen Zähne, Gesundheit des Zahnfleisches sowie Beschaffenheit und Tragfähigkeit des Kieferknochens ab.

Wann sind Totalprothesen angebracht?

Totalprothesen sind angebracht, wenn im gesamten Oberkiefer oder Unterkiefer keine Zähne mehr vorhanden sind, die als Halte- und Befestigungspunkte für Zahnersatz verwendet werden können. Für Teilprothesen und Brücken sind stabile Pfeilerzähne erforderlich, und das Einsetzen von Zahnimplantaten setzt ausreichend gesunde Knochenmasse voraus. Der Vorteil von Prothesen ist, dass sie sich leichter erweitern lassen. Ist also abzusehen, dass weitere Zähne verlorengehen werden, empfehlen Zahnärzte häufig bereits in der Übergangszeit Teilprothesen. Ein Nachteil ist die Beweglichkeit klassischer Teilprothesen, die mit Klammern befestigt werden und so möglicherweise die umliegenden Zähne und das Zahnfleisch schädigen können. Patienten, die nicht mit der Regelversorgung zufrieden sind, können auf Varianten wie die Geschiebe- oder Teleskopprothese ausweichen. Diese lassen sich zwar auch herausnehmen, sitzen beim Tragen aber fest und sind daher die eindeutig bessere, wenn auch wiederum teurere Lösung.

Müssen lediglich einzelne bzw. wenige Zähne ersetzt werden, ist die Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz meist erste Wahl. Dieser ist angenehmer zu tragen als Prothesen, kostet jedoch mehr, da sich die Festzuschüsse der Krankenkassen nach der Regelversorgung richten. Das bedeutet, dass nach dem Befund und Kostenplan des Zahnarztes eine günstige Standardlösung bezuschusst wird – und dabei ist beispielsweis die Versorgung mit Zahnimplantaten nicht vorgesehen. Aufgrund des hohen Eigenanteils bei schönem und hochwertigem Zahnersatz ist die Entscheidung für viele Patienten vor allem eine Kostenfrage.

Jeder erhaltene Zahn bedeutet einen Gewinn

Um Ihnen die Entscheidung für qualitativ und ästhetisch hochwertigen und langlebigen Zahnersatz zu erleichtern, bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, die Kosten für die beste Versorgung niedrig zu halten. Wir bieten sowohl festsitzenden als auch herausnehmbaren Zahnersatz aus dem Ausland an, der nach deutschen Standards und Leitlinien, aber zu deutlich niedrigeren Labor- und Personalkosten hergestellt wird. Alle Inlays, Kronen, Brücken, Zahnimplantate und Prothesen der MDH AG unterlaufen strenge Qualitätskontrollen und entsprechen dem Medizinproduktegesetz.

Die MDH AG arbeitet gern mit Ihrem Zahnarzt zusammen. Nach dessen Befund und Vorgaben sowie nach Ihren Wünschen und Ansprüchen wird Ihr Zahnersatz in unserem Labor gefertigt und anschließend nach Deutschland zurückgeschickt. Dadurch sparen Sie beim Zahnersatz bis zu 80 % der Kosten. Weder eine Reise noch ein Zahnarztwechsel sind erforderlich, Sie brauchen auch kein Bonusheft und keine Zusatzversicherung.