Günstige Marylandbrücke – Jetzt clever sparen!

Jetzt bei den Kosten für Ihre Marylandbrücke sparen.
Wir fertigen Marylandbrücken günstig – mit 4 Jahren Garantie.
Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung durch mehr als 500.000 versorgte Patientinnen und Patienten.

Ihr kostenloses Infopaket enthält:

  • Zahnersatz-Ratgeber mit Sparinformationen
  • 4 Adressen von Zahnarztpraxen in Ihrer Umgebung
  • Preisbeispiele
  • Häufig gestellte Fragen

*NEM vollverblendet
Preis inkl 7 % MwSt und Versandkosten.
Berechnungsgrundlage Nordrhein, gültig seit 01.01.2021.

Marylandbrücke
270,38 €*
Bestpreis Garantie
Zahnersatz zum günstigsten Preis!
Hochwertiger Zahnersatz
mit 4 Jahren Garantie!
Marktführer Auslandszahnersatz
mit deutschen Standards!
Produktinformation

Was ist eine Marylandbrücke?

Eine Marylandbrücke (auch Klebebrücke oder Adhäsivbrücke genannt) ist eine festsitzende Brücke, mit der einzelne fehlende Zähne im Ober- oder Unterkiefer ersetzt werden können.

Die Marylandbrücke gehört zur Gruppe des festsitzenden Zahnersatzes und wird mit einem speziellen Befestigungskunststoff an den seitlichen Pfeilerzähnen festgeklebt. Die Marylandbrücke selber besteht aus einem Gerüst aus Metall oder Keramik, das mit einem oder zwei Flügeln an der Rückseite auf den Pfeilerzähnen befestigt wird.

Im Sichtbereich (Front- oder Eckzähne) kann eine Marylandbrücke zahnfarben verblendet werden, so dass von außen nicht zu erkennen ist, dass es sich um festsitzenden Zahnersatz handelt und nicht um die echten Zähne.

Kostenübernahme

Wird die Marylandbrücke von der Krankenkasse übernommen?

Die Versorgung mit einer Marylandbrücke zählt in der Regel nicht zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkassen, daher müssen die Kosten für eine solche Versorgung von Patientinnen und Patienten selber aufgebracht werden. Die Leistungen werden von der behandelnden Zahnarztpraxis nach der bundeseinheitlichen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) als Privatleistung berechnet.

Eine Ausnahme stellt nur die Versorgung mit einer Marylandbrücke für Kinder und Jugendliche dar. Hier werden die Kosten z. B. dann übernommen, wenn einzelne bleibende Zähne nicht im Kiefer angelegt sind und die Lücke nur durch festsitzenden Zahnersatz geschlossen werden kann.

Wenn Sie bereits einen Heil- und Kostenplan für Zahnersatz vorliegen haben, erstellen wir Ihnen gerne unverbindlich ein Vergleichsangebot. Schicken Sie uns einfach Bilder Ihres Heil- und Kostenplans, damit wir wissen, welcher Zahnersatz für Sie geplant ist und aus welchem Material dieser gefertigt werden soll.

Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern
Doppelt gespart

0 %-Finanzierung für Ihren Zahnersatz

Zusätzlich zu dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis unseres Zahnersatzes können Sie diesen nun auch ganz einfach zu 0 % finanzieren.
Jetzt Informationsmaterial anfordern!

Video: Behandlungsablauf

Klebebrücke: Wie ist der Ablauf der Behandlung?

Dieses Video zeigt den Ablauf einer Zahnersatz-Behandlung mit einer Klebebrücke (Marylandbrücke).
Video abspielen
  • 1.

    Zu Beginn steht immer eine gründliche Untersuchung durch eine Zahnärztin bzw. einen Zahnarzt. Dadurch wird überprüft, ob die Pfeilerzähne vital und ausreichend stabil sind, um als Brückenpfeiler für eine Marylandbrücke zu fungieren.

  • 2.

    Anschließend wird die Oberfläche der Pfeilerzähne mit verdünnter Säure aufgeraut, danach wird ein Abdruck oder Digitalscan des Kiefers angefertigt. Den benötigt das Dentallabor, um den Zahnersatz individuell für Patientinnen und Patienten anzufertigen.

  • 3.

    Ist die Marylandbrücke nach etwa 1 bis 2 Wochen fertiggestellt, prüft die Zahnärztin bzw. der Zahnarzt vor dem Einsetzen noch einmal die Passform und die Zahnfarbe, bevor die Adhäsivbrücke endgültig eingepasst und mit einem speziellen Klebstoff an den Pfeilerzähnen befestigt wird.

Praxissuche
Wir nennen Ihnen Zahnarztpraxen in Ihrer Nähe,
 mit denen wir bereits zusammenarbeiten.
Voraussetzungen

Wann bekommt man eine Marylandbrücke?

Eine Marylandbrücke (auch Klebebrücke genannt) eignet sich vor allem als Zahnersatz bei fehlenden Einzelzähnen im Frontzahnbereich. Damit die Flügel sicher und dauerhaft an den Pfeilerzähnen befestigt werden können, müssen diese karies- und füllungsfrei sein und sollten eine unversehrte Schmelzoberfläche aufweisen.

Anders als bei einer klassischen Zahnbrücke werden die angrenzenden Zähne nicht beschliffen. Stattdessen wird die Zahnoberfläche mit einer speziellen Säure aufgeraut. Aus diesem Grund muss für eine Marylandbrücke weniger gesunde Zahnsubstanz entfernt werden, und Irritationen oder Schädigungen des Zahnnervs durch den Vorgang des Beschleifens lassen sich in aller Regel ganz vermeiden.

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen, bei denen der Durchbruch der bleibenden Eckzähne noch nicht erfolgt ist, wird eine Marylandbrücke meist mit nur einem Flügel an einem Pfeilerzahn festgeklebt. Bei älteren Jugendlichen und Erwachsenen werden dagegen zweiflügelige Adhäsivbrücken eingesetzt, mit denen die Pfeilerzähne miteinander verblockt werden.

Ihre persönliche Vorteilskarte

Kostenlos beantragen und 10 % Rabatt sichern!

Beantragen Sie noch heute Ihre persönliche Vorteilskarte und sichern Sie sich 10 % Rabatt auf alle unsere zahntechnischen Leistungen (exklusive Material und Versandkosten).

Die Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile eine Marylandbrücke

Im Vergleich zu einer klassischen Brücke, bei der die Pfeilerzähne erheblich beschliffen werden müssen und dadurch viel von ihrer Substanz verlieren, muss bei einer Klebebrücke die Zahnoberfläche nur minimalinvasiv aufgeraut werden. Für eine klassische Brücke müssen bis zu 60 Prozent der Zahnsubstanz mit dem Bohrer entfernt werden, bei einer Marylandbrücke muss nur die Rückseite der Pfeilerzähne beschliffen und aufgeraut werden – das entspricht maximal 10 Prozent der Zahnsubstanz. Zudem wird das Zahnfleisch durch eine Klebebrücke deutlich weniger belastet als bei einer klassischen Brücke.

Allerdings weist eine Marylandbrücke eine vergleichsweise geringere Haltbarkeit auf: Da die Brücke nur auf der Rückseite der Pfeilerzähne aufgeklebt wird, können sich die Flügel mit der Zeit lösen. Das stellt in den meisten Fällen kein größeres Problem dar, weil die Zahnärztin bzw. der Zahnarzt die Brücke dann neu verkleben kann. Allerdings verkürzt sich hierdurch die Lebensdauer der Marylandbrücke, die im Regelfall zwischen fünf und zehn Jahren hält, bevor sie erneuert werden muss.

Sie haben Fragen zu Marylandbrücken?

Fragen Sie unseren Patientenservice

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 17:00 Uhr für Sie da. Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Wissenswertes

Zahnersatz: Neue Therapie mit Adhäsivbrücken (Klebebrücken)
Jetzt lesen
Klebebrücken bei Frontzähnen
Klebebrücken bei Frontzähnen
Jetzt lesen
Kronen und Brücken
Wie lange halten Kronen und Brücken?
Jetzt lesen
Was geschieht beim Beschleifen der Zähne?
Jetzt lesen