Geschiebeprothese

Auch bei der Geschiebeprothese werden vorhandene Restzähne beschliffen und anschließend mit einer Krone versehen. Der kleine Unterschied zur normalen Krone ist der, dass man nicht nur ein dünnes Metallkäppchen herstellt, sondern an diesem Käppchen einen Metallzapfen herausstehen lässt.

Anschließend wird diese Kappe mit Keramikmasse umhüllt, so dass sie aussieht wie ein Zahn, bei dem hinten ein Metallzapfen herausschaut. Der Zahntechniker hat jetzt die Möglichkeit eine Prothese herzustellen die an diesen im Mund befindlichen Metallzapfen festhält. Diese Methode ist sehr ästhetisch, hat aber später Nachteile wenn weitere Zähne verloren gehen. Sie ist dann nur bedingt "erweiterbar".

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!

Kostenloser PatientenratgeberInfomaterial

Zahnärzte in Ihrer NäheZahnärzte

Vergleichsangebot