Bioverträglichkeit

Ein Material ist dann bioverträglich, wenn es sich im Körper neutral verhält, also wenn es keine allergischen oder gar toxischen (giftigen) Reaktionen auslöst – auch nicht nach Jahren.

Diese Mundbeständigkeit ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • von der Zusammensetzung des Materials,
  • vom Herstellungsverfahren,
  • von der korrekten Verarbeitung durch Zahntechniker und -arzt und
  • von der Mundflora, vor allem der Speichelzusammensetzung.

Ausgezeichnet bioverträglich sind die verschiedenen Keramikwerkstoffe, die von Natur aus eine so geringe Löslichkeit besitzen, dass sie für die Verwendung im Mund bestens geeignet sind – das belegen auch positive Langzeiterfahrungen. Kombiniert mit ihren optischen Vorzügen ist Keramik eine ästhetisch ansprechende und sehr gut verträgliche Lösung für KronenBrücken undInlays.

Ein für Gussrestaurationen häufig benutzter Werkstoff ist Gold in verschiedenen Legierungen mit anderen Metallen. Günstige Spar- oder Billiglegierungen für den Zahnersatz sollte man genau unter die Lupe nehmen. Hier vertrauen wir den ISO-zertifizierten Legierungen der Firma Bioaurum.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!

Kostenloser PatientenratgeberInfomaterial

Zahnärzte in Ihrer NäheZahnärzte

Vergleichsangebot