Themenwelt

0 Kommentare

Behandlung

Zahnkrone lockert sich – Was ist zu tun?

Auch festsitzender Zahnersatz wie eine Krone kann sich im Laufe der Zeit lockern. Es gibt viele Gründe, warum eine ehemals festsitzende Zahnkrone locker werden kann, etwa eine unzureichende Präparation, eine besonders aggressive Mundflora, die den als Kleber dienenden Zement angreift und ausspült oder regelmäßiges Zähneknirschen (Bruxismus) können dafür sorgen, dass eine Zahnkrone locker wird und im schlimmsten Fall sogar komplett ausfällt.

Eine lockere Zahnkrone sollte schnellstmöglich vom Zahnarzt komplett entfernt und dann neu eingeklebt werden, denn selbst, wenn die Kaufunktion nur wenig beeinträchtigt wird, können sich in einem Spalt zwischen Kronenrand und Zahn leicht Speisereste festsetzen, die sich mit der Zahnbürste nur schlecht entfernen lassen. Dort kann dann sich dann Karies bilden, die den präparierten Zahn weiter zerstört, so dass im schlimmsten Fall die alte Krone nicht mehr eingeklebt werden kann und der Zahn erneut präpariert, also beschliffen werden muss.

Wenn die Krone wackelt, sofort zum Zahnarzt

Der Zahnarzt kann nicht nur genau ermitteln, ob nur die Krone sich gelockert hat oder der ganze Zahn wackelt, in der Praxis kann eine lockere Krone auch fachkundig entfernt, gereinigt und erneut eingeklebt werden. Wenn die Krone sich noch auf dem Zahnstumpf befindet, sollte man besonders vorsichtig kauen und klebrige, zähe und auch besonders knusprige Lebensmittel vermeiden, um die Krone nicht zusätzlich zu belasten. Denn wenn die Krone sich beim Kauen komplett lösen sollte, besteht die Gefahr, sie zu verschlucken oder damit andere Zähne zu beschädigen.

Ist die Krone komplett entfernbar, kann man versuchen, sie vorsichtig wieder einzusetzen und mit Zahnpasta oder Haftcreme temporär zu fixieren. Allerdings sind diese Maßnahmen nur provisorische Versorgungen, mit denen der empfindliche Zahnnerv geschützt werden kann, einen Besuch beim Zahnarzt kann man sich so jedoch nicht ersparen. Beim Einsetzen der Krone besteht zudem die Gefahr, dass Teile des Zahns abbrechen, wenn die Krone nicht korrekt aufgesetzt wird, daher sollte man besonders vorsichtig sein und im Zweifelsfall die Zahnkrone einfach so zum Zahnarzt mitnehmen.

In der Praxis wird die Krone zunächst gereinigt und von Zement- oder Kleberresten befreit. Danach untersucht der Zahnarzt genau den betroffenen Zahn und versucht die Ursachen zu ermitteln, warum sich die Zahnkrone gelockert hat, etwa eine Karies unter der Krone, eine starke Mechanische Belastung beim Kauen oder eine anatomische Veränderung des Kiefers.

Je nach konkreter Situation kann es dann ausreichen, die Krone erneut einzukleben, was innerhalb weniger Minuten erledigt ist. Im ungünstigsten Fall muss der Zahn neu präpariert werden, dann kann die alte Krone nicht wieder eingesetzt werden, stattdessen wird der Patient zunächst mit einem Provisorium versorgt und muss die Kosten für eine neue Krone tragen.

Zahnkronen auf Stiftzahn oder wurzelbehandeltem Zahn

Nicht immer wird eine Krone auf einem vitalen Zahn angebracht. Bei einer Zahnwurzelentzündung, die beispielsweise durch eine tiefe Karies entstehen kann, kann eine Krone auch auf einem Stiftzahn aufgesetzt werden. Dabei wird ein Stiftaufbau in der Wurzel einzementiert, auf dem die eigentliche Krone platziert wird. Ähnlich wie bei einem Implantat dient die Zahnkrone dann nicht mehr dazu, den Zahnnerv zu schützen, sondern soll ausschließlich die Kaufunktion sicherstellen. Für den Patienten bedeutet das, dass eine lockere Zahnkrone auch bei einem wurzelbehandelten Zahn oder Implantat zeitnah vom Zahnarzt untersucht und erneut befestigt werden muss, denn auch wenn der Zahnnerv kein Schmerzsignal mehr senden kann, können durch eine nicht sicher sitzende Krone bakterielle Entzündungen entstehen, etwa am Zahnfleisch oder auch im Kieferknochen.


Neuer Kommentar
Unsere Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Seite zu gewährleisten, die Nutzung durch die Besucher zu analysieren und um Ihnen auf anderen Plattformen z.B. Medienseiten, Suchmaschinen, Social Media, passende Werbung auszuspielen.

Weitere Informationen zur Funktionsweise und der Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Verstanden und schließen