Themenwelt

20. März 2015 / 1 Kommentare

Zahnersatz , Wissenswertes , Zahnpflege

Zahnersatz als Schub für Lebensgefühl, Selbstbewusstsein und Karriere

Schöne und vor allem gesunde Zähne sind für jeden Menschen wichtig. Selbst wer nicht unbedingt ein perfekt weißes und ebenmäßiges Hollywood-Lächeln braucht, um sich mit seinem Aussehen rundum zufrieden zu fühlen, will zumindest keine Beschwerden oder gar Schmerzen im Mund haben. Zudem gehört ein vollständiges und ästhetisches Gebiss heutzutage zu den Statussymbolen: Studien haben gezeigt, dass gute Zähne sowohl die Karrieremöglichkeiten im Beruf als auch die Chancen bei der Partnerwahl erheblich verbessern.

Natürlich garantiert ein gepflegtes und gut saniertes Gebiss nicht automatisch die erhoffte Beförderung oder den sozialen Aufstieg. Erwiesen ist jedoch, dass der Status der Zähne ganz direkt mit dem Selbstbewusstsein und dem Selbstwertgefühl zusammenhängt. Und jeder weiß, dass mit genügend Selbstvertrauen fast alles leichter geht im Leben – vom zwanglosen Kennenlernen neuer Freunde und dem Flirten beim ersten Date bis hin zum Bewerbungsfoto, Vorstellungsgespräch oder Termin mit einem wichtigen Geschäftspartner.

Zahnprobleme beeinträchtigen Gesundheit und Lebensqualität

Leider fühlen sich viele Menschen mit ihren Zähnen nicht richtig wohl. Bei manchen hat das vor allem ästhetische Gründe – etwa eine zu dunkle oder unregelmäßige Zahnfarbe, schiefe Zähne, zu breite Zahnzwischenräume oder sichtbare Füllungen. Andere tragen bereits Zahnersatz, sind damit aber nicht zufrieden und wünschen sich eine modernere, bessere und schönere Versorgung, beispielsweise Zahnimplantate statt einer eventuell nicht optimal sitzenden Brücke oder Prothese.

Rund einem Zehntel der Bevölkerung fehlt nach einem Unfall oder dem Zahnziehen mindestens ein Zahn, der jedoch nicht ersetzt wird – entweder aus Angst vor dem Zahnarzt oder aus Angst vor den hohen Zahnersatzkosten. Dabei sollte jede Lücke nach einem Zahnverlust schnellstmöglich geschlossen werden, sonst verändert sich der Kieferknochen, und auch die Nachbar- und Gegenzähne können darunter leiden. Nur etwa ein Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland hat naturgesunde Zähne, also noch nie ein kariesbedingtes Loch im Zahn gehabt und eine Zahnfüllung oder Zahnersatz benötigt. Bei den 12-jährigen sind es noch rund 70 Prozent, bei den 15-jährigen immerhin noch knapp die Hälfte.

Durch gewissenhaftes Wahrnehmen der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen (einmal pro Jahr für Erwachsene, einmal pro Halbjahr für Kinder) lässt sich das Ausbreiten eventueller Schäden vorbeugen. Aber auch gewissenhafte Prophylaxe, Mundhygiene und Zahnpflege bieten keinen hundertprozentigen Schutz vor Karies, denn bei der Mund- und Zahngesundheit spielen auch die Erbanlagen und die Ernährung wichtige Rollen.

Dank des hohen technischen Standes der heutigen Zahnmedizin und Zahntechnik ist es allerdings nie zu spät für eine gründliche Sanierung der Zähne – zur Verbesserung von Gesundheit, Lebensqualität und Selbstbewusstsein. Dazu gehört in den meisten Fällen auch die Versorgung mit verträglichem, komfortablem und ästhetisch einwandfreiem Zahnersatz – von der Krone oder Brücke bis zu Prothesen und implantatgetragenem Zahnersatz.

Ästhetischer Zahnersatz aus dem Ausland schont den Geldbeutel

Zahnfleisch und Kieferknochen gehören zum sogenannten Zahnhalteapparat. Sie müssen also gesund und stabil bleiben, um echte wie künstliche Zähne sicher und schmerzfrei an ihrem Platz zu halten. Leider ist nicht jeder Zahnersatz auch zahn- und zahnfleischfreundlich. So klagen viele Träger herkömmlicher Klammerprothesen über druck- und reibungsbedingte Zahnschäden an den Pfeilerzähnen oder wiederkehrende Zahnfleischbeschwerden. Zudem sind bei solchen Prothesen die Halteklammern häufig sehr deutlich zu erkennen.

In vielen Fällen könnte stattdessen eine durch Zahnimplantate getragene Prothese zum Einsatz kommen. Zahnimplantate sehen nicht nur vollkommen natürlich aus, sondern fühlen sich dank der im Kieferknochen verankerten, künstlichen Zahnwurzel auch an wie eigene Zähne – und sie schonen sowohl die Nachbarzähne als auch das Zahnfleisch. Da Implantate keine Kassenleistung sind, schrecken manche Patienten vor dieser teureren Zahnbehandlung zurück. Durch eine Auslandsfertigung des Zahnersatzes lassen sich jedoch bis zu 80 Prozent der Zahnersatzkosten einsparen – ohne Zahnarztwechsel, Auslandsreisen oder Kompromisse bei Qualität, Sicherheit und Garantie.

Viele Versicherte wünschen sich heutzutage metallfreien Zahnersatz, um jedes Allergierisiko auszuschließen und die bestmögliche Ästhetik zu erreichen. Aber auch Vollkeramik-Zahnersatz gehört nicht zur Regelversorgung der Krankenkassen und ist daher für den Versicherten mit einem höheren Eigenanteil verbunden. Wer für seine Zähne nicht unbegrenzt Geld ausgeben kann oder will, hat jedoch auch hier die Möglichkeit, durch Zahnersatz aus dem Ausland kräftig zu sparen – und seine Wunschversorgung zu realisieren, ohne auf den nächsten Urlaub verzichten oder einen Kredit aufnehmen zu müssen.


Neuer Kommentar

1 Kommentare

Meyer /

05. Dezember 2016

Fertigungsdauer

Wie lange dauert es denn, wenn die Zähne in China gefertigt werden. Laufe ich dann 3 oder 4 Wochen fast ohne Zähne rum ? Ich möchte gerne festsitzenden Zahnersatz weil oben rechts hinten 4 Zähne fehlen, unten links hinten 4 Zähne fehlen und unten rechts hinten 4 Zähne fehlen, sowie vorne Eckzahn unten rechts. Ich weiss noch nicht was mein Zahnarzt machen wird. Ich warte erst mal die jetzige Behandlung ab und den Heilkostenplan. Dann die Krankenkasse.

Sind es Vollkeramik Zähne ?

Sie benötigen Zahnersatz?
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Patientenratgeber an.

Mit diesem Ratgeber erhalten Sie auch Adressen 
von Referenzzahnärzten in Ihrer Umgebung.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!