Themenwelt

4 Kommentare

Zahnersatz , Optimiert

Welcher Zahnersatz bei fehlenden Backenzähnen?

Wenn mehrere Backenzähne oder Seitenzähne fehlen, schränkt das die Kaufunktion erheblich ein. Die von den Schneidezähnen grob zerbissene bzw. vorzerkleinerte Nahrung kann dann bei den Kaubewegungen nicht mehr richtig zermahlen werden (deswegen werden Backenzähne auch Mahlzähne genannt). Wenn größere Lücken im Seitenzahnbereich nicht mit Zahnersatz versorgt werden, führt das kurz- oder langfristig zu Kieferknochenschwund und oft auch zu Kiefergelenkproblemen.

In der Zahnmedizin wird zwischen den vorderen Backenzähnen oder Prämolaren und den hinteren Backenzähnen (Molaren) unterschieden. Dahinter sitzt noch der Weisheitszahn, ein Relikt aus der Steinzeit. Er kommt als letzter zum Vorschein, geht aber oft als erster wieder: Bei vielen Menschen hat er im Kiefer zu wenig Platz und muss darum schon früh gezogen oder herausoperiert werden. Zuweilen wird er als „Stockzahn“ bezeichnet, weil er beim Wachstum so lange stockt bzw. zögert und dabei häufig auch ganz im Kiefer steckenbleibt.

Brücke oder Implantat zum Ersetzen eines fehlenden Backenzahns

Für das Ersetzen eines einzelnen fehlenden Backenzahns sieht die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen eine klassische festsitzende Zahnbrücke vor. Wenn sowohl vor als auch hinter der Zahnlücke noch ein tragfähiger Zahn vorhanden ist, können diese beiden Nachbarn als Pfeiler dienen, an denen die Brücke befestigt wird. Die Pfeilerzähne werden beschliffen, und dann wird die Brücke mit dem Ersatzzahn daran festzementiert.

Wenn der letzte Backenzahn (der 7er) fehlt, die beiden Zähne davor aber noch vorhanden und hinreichend stabil sind, kann eine sogenannte Freiendbrücke die Lücke schließen. Von einer Freiendsituation spricht der Zahnarzt, wenn die Zahnlücke sich am hinteren Ende der Zahnreihe befindet. Die Freiendbrücke wird auch Extensionsbrücke genannt, weil sie die nach hinten verkürzte Zahnreihe durch den Zahnersatz wieder verlängert. Eine Freiendbrücke darf, weil sie nur auf einer Seite befestigt ist, allerdings nicht zu groß sein. Sonst wirken zu starke Kräfte auf die Pfeilerzähne. Daher eignen sich solche Extensionsbrücken in aller Regel nicht zum Ersetzen mehrerer fehlender Backenzähne.

Schonender für die Nachbarzähne ist das Schließen der Lücke durch ein Implantat. Dabei setzt der Zahnarzt anstelle der fehlenden natürlichen Zahnwurzel eine künstliche Wurzel aus Titan in den Kieferknochen ein. Darauf wird dann ein Ersatzzahn befestigt, der sich ganz natürlich ins Zahnschema einfügt und auch wie ein echter Zahn anfühlt. Bei dieser Implantatversorgung müssen keine Pfeilerzähne beschliffen werden.

Implantatbrücken oder Zahnprothesen ersetzen mehrere fehlende Backenzähne

Wenn zwei, drei oder alle Seitenzähne fehlen, können Zahnimplantate als Verankerung für festen, herausnehmbaren oder kombinierten Zahnersatz eingepflanzt werden. Je nach Befund werden Einzelzahnimplantate, zwei oder mehrere Implantate eingesetzt, um künstliche Pfeiler zum Halten und Stützen der entsprechenden Brückenkonstruktion oder Prothese zu schaffen. Wie eigene Pfeilerzähne werden die Implantate dann mit Kronen versehen, die den Zahnersatz tragen können.

Implantatgetragene Brücken können einen einzelnen Seitenzahn, aber auch sämtliche fehlende Backenzähne ersetzen. Zur dauerhaften Versorgung einer großen Freiendsituation wird die Brücke auf den Implantatkronen fest verankert. Eine weitere Alternative ist herausnehmbarer bzw. kombinierter Zahnersatz. Kombinierter Zahnersatz lässt sich ebenfalls herausnehmen, wird beim Tragen jedoch auf Pfeilern bzw. Implantaten sicher befestigt.

Was kostet die Versorgung von fehlenden Backenzähnen?

Die Kosten für Zahnersatz setzen sich immer zusammen aus dem zahnärztlichen Honorar sowie den Laborleistungen. Wie hoch die einzelnen Kosten sind, hängt auch davon ab, welche Versorgung der Patient wünscht: Als Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen für fehlende Backenzähne ist eine Brücke aus Stahlbasis vorgesehen, die nur im Sichtbereich lippenseitig mit Keramik verblendet wird. Wird die Brücke mit Keramik teilverblendet oder sogar vollverblendet, erhöhen sich die Kosten.

Was zahlt die Krankenkasse für Zahnersatz bei fehlenden Backenzähnen?

Wird eine höherwertige Versorgung gewünscht, etwa eine Brücke aus Vollkeramik, muss der Patient die höheren Behandlungs- und Laborkosten aus eigener Tasche finanzieren. Die Krankenkasse zahlt immer nur einen befundbezogenen Festzuschuss, der etwa der Hälfte der Gesamtkosten entspricht, aktuell sind das für einen zu ersetzenden Backenzahn 360,03 Euro (Stand 07/2018). Wer die letzten fünf Jahre in Folge regelmäßig, also mindestens einmal pro Jahr, zur zahnärztlichen Vorsorge gegangen ist und dieses durch entsprechende Einträge der Praxis im Bonusheft nachweisen kann, erhält einen Bonus von 20 Prozent auf den gesetzlichen Festzuschuss, also 432,04 Euro. Und wer seit mindestens 10 Jahren jährlich seinen Zahnarzt aufsucht, erhält sogar 30 Prozent zusätzlich, der Kassenanteil steigt dann auf 468,04 Euro. Für eine Verblendung werden, je nach Stand des Bonusheftes, zusätzlich zwischen 52 und 67 Euro übernommen.

Wer finanziell nicht in der Lage ist, den verbleibenden Eigenanteil der Kosten für Zahnersatz zu tragen, kann einen Antrag auf Härtefallregelung stellen und erhält bei Bewilligung den doppelten Festzuschuss, also 720,06 Euro für eine zahnbegrenzte Lücke mit einem fehlenden Zahn, unabhängig vom Bonusheft. Bei mehreren fehlenden Backenzähnen nebeneinander erhöht sich der Festzuschuss entsprechend.

Die Versorgung mit einer Implantat- anstelle einer Brückenkonstruktion ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen vorgesehen, daher erhalten Patienten, die sich für eine solche Versorgung entscheiden, auch nur den befundbezogenen Festzuschuss und ggf. einen individuellen Bonus aufgrund des Bonusheftes. Die darüber hinausgehenden Kosten für die Versorgung müssen dann aus eigener Kraft finanziert werden, die Abrechnung erfolgt direkt zwischen Zahnarzt und Patient.


Neuer Kommentar

4 Kommentare

Weber
Preise

Das Wichtigste ist vergessen worden... Der Preis auch wenn nur ungefähr.

DIE32
Preis

Guten Tag,

gerne nennen wir Ihnen Preise, jedoch benötigen wir dazu den Heil- und Kostenplan Ihres Zahnarztes. Denn nur so wissen wir, um welchen Zahnersatz es sich genau handelt und in welcher Materialausführung Sie diesen erhalten werden. Falls Sie bereits einen Heil- und Kostenplan vorliegen haben, so senden Sie unserem Patientenservice gern ein Bild per Mail an info@zahnersatzsparen.de . Unser Patientenservice erstellt Ihnen dann gerne ein kostenloses Vergleichsangebot. Beste Grüße, Ihre Redaktion vom Online Magazin DIE32

Anemone
Zahnersatz für Backenzahn

Hallo! Bei mir muss nun auch der zweite Backenzahn vor dem ersten bereits gezogenen Backenzahn aufgrund einer Fistelbildung raus. Bei mir ist aber leider auch schon ein Knochenrückgang zu verzeichnen. Was mache ich nun und was sagt die Krankenkasse? Kauen und Zähne sind in solchen Fällen nunmal kein Luxus. Da verwechselt die Krankenkasse immer etwas. Ich bin ratlos und ein wenig verzweifelt.....und richtig beratende Zahnärzte sind so rar wie Perlen in einer wilden Auster. LG

Die 32
Zahnersatz für Backenzahn

Liebe Anemone, generell gibt es nicht den einen richtigen Weg, den wir Ihnen in dieser Situation nennen können. Was für Sie individuell richtig ist, kann nur ein Zahnarzt entscheiden, der Ihre persönliche Mundsituation kennt. Wenn Sie unsicher sind, raten wir Ihnen sich eine Zweitmeinung von einem weiteren Zahnarzt einzuholen, bevor Sie mit Ihrer Behandlung beginnen. Im Fall von Knochenrückgang, kann vielleicht ein gezielter Knochenaufbau vom Zahnarzt gemacht werden. Wir hoffen, dass Sie schnellstmöglich einen Zahnarzt finden, zu dem Sie ein gutes Vertrauensverhältnis aufbauen können. Beste Grüße, Ihre Redaktion vom Online Magazin Die32

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!