Themenwelt

2 Kommentare

Wissenswertes , Zahnersatz

Was sind Micro Implantate?

Micro Implantate sind einteilige Metallstifte, meist aus Titan oder einer Titanlegierung angefertigt, die deutlich kleiner sind als klassische Zahnimplantate. Sie werden in der Zahnmedizin nicht nur eingesetzt, um Brücken oder Kronen im Ober- und Unterkiefer zu befestigen, sondern auch, um Prothesen in einem vollständig zahnlosen Kiefer zu stabilisieren. Denn wackelnde oder schlecht sitzende Prothesen können unangenehme Druckstellen am Zahnfleisch zur Folge haben und auf Dauer sogar einen Abbau der Knochensubstanz im Kiefer verursachen.

Ein weiteres Anwendungsfeld von Micro Implantaten ist die Kieferorthopädie. Hier werden spezielle einteilige Stifte eingesetzt, um damit schiefe oder falsch positionierte Zähne auszurichten. Die Implantate werden hierzu nicht dauerhaft, sondern nur für den Zeitraum der kieferorthopädischen Behandlung in den Kiefer eingesetzt. Sie dienen dann als Stützpfeiler für Brackets oder Fixierhilfen wie Gummibänder oder Draht. 

Micro Implantate bieten sicheren Halt auch bei starkem Knochenschwund

Wie bei einem herkömmlichen Implantat handelt es sich auch bei Micro Implantaten um einen Ersatz für die natürliche Zahnwurzel. Sie werden in einer minimal invasiven Operation in den Kieferknochen eingesetzt und heilen dort ein. Dazu ist es nicht erforderlich, das Zahnfleisch zu öffnen: Die Micro Implantate werden einfach unter örtlicher Betäubung schonend in den Knochen eingebracht und können meist direkt danach bereits belastet werden. Für den Patienten bedeutet das, dass in nur einer Behandlung auch mehrerer Micro Implantate eingesetzt werden können, die sofort die Prothese stabilisieren und das Gefühl beim Sprechen, Kauen und Lachen verbessern. Auch sind postoperative Schmerzen, die häufig bei einem klassischen Implantatsystem auftreten, deutlich seltener und kürzer im Verlauf.

Bei vielen Patienten, deren Kiefer schon längere Zeit zahnlos sind, nimmt der Prothesenhalt stetig  weiter ab. Denn der Knochen verändert sich und verliert immer mehr an Masse und Festigkeit, so dass selbst eine ehemals passende Prothese zunehmend schlechter sitzt. Das führt zu einem Teufelskreis, denn für den Patienten kann das Tragen der Prothese immer unangenehmer und sogar richtig  schmerzhaft werden. In der Folge wird die Prothese immer seltener und am Ende gar nicht mehr eingesetzt, was jedoch wiederum den Knochenabbau im Kiefer beschleunigt.

Einen Ausweg bietet der Einsatz von bis zu sechs Micro Implantaten je Kiefer, mit denen die Prothese stabilisiert und sicher positioniert wird. Diese werden vom behandelnden Zahnarzt in einer minimalinvasiven Operation unter örtlicher Betäubung eingesetzt. Da die Micro Implantate deutlich kleiner als Standard-Implantate sind, ist für sie selbst in einem stark von Knochenschwund betroffenen Kiefer nur selten ein vorheriger Knochenaufbau erforderlich. Da insbesondere Prothesenträger, die bereits länger eine Vollprothese nutzen, häufig unter teilweisem Knochenschund im Kiefer leiden, sind Micro Implantate für diese Patienten eine ideale Versorgung.

Da nur ein vergleichsweise kleiner chirurgischer Eingriff für das Einsetzen der Micro Implantate erforderlich ist, verkürzt sich in aller Regel auch die notwendige Einheilungsphase. So ist für ein Implantat im Oberkiefer im Normalfall eine Einheilungszeit von drei bis sechs Monaten vorgesehen, während Micro Implantate häufig schon früher vollständig eingeheilt und voll belastbar sind. Im Unterkiefer ist es unter Umständen sogar möglich, die Micro Implantate direkt nach dem Einsetzen zu belasten, da hier der Knochen dichter und stabiler ist. 

Welche Vorteile bieten Micro Implantate?

Es gibt inzwischen eine Reihe von Studien, die sich mit Micro Implantaten beschäftigen. Sie zeigen eindeutig, dass diese Versorgung gute dauerhafte Erfolgsaussichten hat. Zudem sorgt der nur minimal invasive Eingriff für eine deutlich kürzere Einheilungsphase, und der Patient hat weniger postoperative Schmerzen. Oft kann eine solche Versorgung direkt nach dem Einsetzen belastet werden, so dass der Patient in nur einer Sitzung vollständig versorgt werden kann. Und nicht zuletzt sind auch Aufwand und Kosten für eine solche Behandlung deutlich geringer als bei herkömmlichen Implantaten. 


Neuer Kommentar

2 Kommentare

Michael, Gabriele
4 Miniimplantate

Was kosten Miniimplantate (4 St. im Oberkiefer) braucht man dazu eine spezielle neue Prothese?

Danke für Ihre Rückantwort.

 

G. Michael

Die32
4 Miniimplantate

Guten Abend Frau Michael,

die Preise für die eigentlichen Implantate erfragen Sie bitte bei Ihrem Chirurgen. Dieser weiß auch, ob neuer Zahnersatz benötigt wird oder der bisher getragene Zahnersatz auch mit den neuen Implantaten tragbar ist. Wir kennen leider Ihre Mundsituation nicht und können Ihnen daher keine genauere Antwort geben. Viele Grüße, Ihre Redaktion vom Online Magazin Die32

Unsere Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Seite zu gewährleisten, die Nutzung durch die Besucher zu analysieren und um Ihnen auf anderen Plattformen z.B. Medienseiten, Suchmaschinen, Social Media, passende Werbung auszuspielen.

Weitere Informationen zur Funktionsweise und der Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Verstanden und schließen