Themenwelt

27. August 2015 / 0 Kommentare

Zahnersatz

Was kann ich tun, um mich schneller an eine neue Prothese zu gewöhnen?

Die Mundhöhle ist ein sehr empfindlicher Bereich, aus diesem Grund kommt es häufig vor, dass eine Zahnprothese zunächst als Fremdkörper wahrgenommen wird. Besonders häufig tritt dieser Effekt bei einer Prothese im Oberkiefer auf, da viele Menschen zunächst lernen müssen, mit der Zahnprothese zu sprechen und etwa Zischlaute zu artikulieren. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die vom Träger selber sehr deutlich wahrgenommenen Unterschiede in der Sprache Zuhörern selten auffallen. Zudem setzt bereits nach wenigen Wochen des Tragens eine vollständige Gewöhnung ein, und das Sprechen gelingt dann in der Regel problemlos.

Haftmittel erleichtern die Gewöhnung an die neue Zahnprothese

Eine Vollprothese liegt nur an Gaumen und Zahnfleisch auf, der Prothesenhalt wird also nur durch eine möglichst genaue Passform erreicht. Entscheidend für Sprechen, Kauen und Lachen ist, dass die Zahnprothese möglichst fest im Kiefer haftet, ohne dass sich der Zahnersatz bewegt oder Spiel hat. Um die Haftung zu erhöhen, gibt es spezielle Haftmittel, die vor dem Einsetzen auf die Unterseite der Zahnprothese aufgetragen werden. Sie basieren auf einem geschmacksneutralen und gesundheitlich unbedenklichen Quellmittel, das in Verbindung mit dem Speichel aufquillt und so ein dämpfendes Polster zwischen Zahnprothese und Zahnfleisch bildet.

Besonders beliebt ist dabei Haftcreme, sie lässt sich einfach dosieren und exakt auftragen. Für eine optimale Wirkung ist entscheidend, dass die Creme sparsam und nicht zu nahe am Rand der Zahnprothese aufgetragen wird, denn nach dem Einsetzen des Zahnersatzes in den Mund und dem ersten vorsichtigen Zubeißen verteilt sich die Haftcreme und „kriecht“ auf der gesamten Oberfläche entlang. Wer hier zu großzügig aufträgt sorgt für sichtbare Reste, die unter der Zahnprothese hervorkommen. Eine Alternative zur Haftcreme ist das Haftpulver, es wird auf die feuchte Zahnprothese aufgestreut und quillt im Mund durch den Speichel weiter auf.

Tipps, um die Eingewöhnungszeit zu erleichtern

Am einfachsten gewöhnen Sie sich an eine neue Zahnprothese, indem Sie den Zahnersatz so häufig wie möglich tragen. Denn das anfängliche Gefühl, einen Fremdkörper im Mund zu tragen, verliert sich in der Regel nach einigen Tagen oder Wochen, Mund und Zunge gewöhnen sich im Laufe der Zeit an den neuen Zahnersatz und werden ihn schon bald nicht mehr als störend empfinden.

Problemen mit dem Sprechen können Sie am einfachsten begegnen, indem Sie mit der neuen Zahnprothese üben, am besten dann, wenn Sie alleine und ungestört sind. Lesen Sie sich selber aus einem Buch oder der Zeitung vor oder üben Sie gezielt die Aussprache der Wörter, die Ihnen am Anfang Schwierigkeiten bereiten. Sie werden feststellen, dass mit etwas Eingewöhnung auch das Sprechen so funktioniert, wie Sie es bisher gewöhnt waren.

Auf Teleskopen befestigten Zahnersatz sollten Sie generell immer tragen, bereits nach wenigen Stunden außerhalb der Mundhöhle kann es ansonsten zu einer Veränderung der Zahnpositionen kommen, die ein Wiedereinsetzen erschwert oder unmöglich macht. Die Pflege einer solchen festsitzenden Zahnprothese erfolgt prinzipiell so, als ob es sich um einen natürlichen Zahn im Mund handelt, also durch regelmäßiges Putzen mit Zahnbürste und Zahnpasta.

Eine herausnehmbare Zahnprothese muss ebenfalls regelmäßig gereinigt werden, um zu vermeiden, dass sich Plaque und Zahnstein darauf bilden kann, die zu Entzündungen und Druckstellen im Mund führen können. Zu diesem Zweck sollten Sie die Zahnprothese mit einer normalen weichen Zahnbürste oder einer speziellen Prothesenbürste und mit Zahnpasta reinigen – und zwar die Kauflächen ebenso wie die Unterseite, denn auch hier können sich Ablagerungen bilden. Zusätzlich können Sie die Zahnprothese regelmäßig in ein spezielles Reinigungsbad einlegen, jedoch am besten nur einmal pro Woche, denn die Inhaltsstoffe können mit der Zeit auch die Oberfläche der Prothese angreifen und aufrauen.


Neuer Kommentar
Sie benötigen Zahnersatz?
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Patientenratgeber an.

Mit diesem Ratgeber erhalten Sie auch Adressen 
von Referenzzahnärzten in Ihrer Umgebung.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!