Themenwelt

28. Mai 2015 / 2 Kommentare

Qualität , Zahntechnik

Qualitätsmerkmale von Kronen

Wenn ein Zahn aufgrund von tiefer Karies oder als Folgen eines Unfalls erhebliche Verluste an seiner Zahnkrone erlitten hat, reicht eine einfache Füllung oft nicht mehr aus. Der Zahnarzt muss dann zur Wiederherstellung und Gewährleistung der Kaufunktion den Zahn überkronen. Zur Auswahl stehen dabei verschiedene Kronenarten, so werden bei Beschädigungen am Zahn, die nur einen Teil der Kaufläche betreffen Teilkronen eingesetzt, während eine vollständige Überkronung notwendig wird, wenn der Zahn großflächiger geschädigt ist. Dann wird auf den vom Zahnarzt beschliffenen („präparierten“) Zahnstumpf eine im Labor gefertigte Krone oder Teilkorne gesetzt und mit einem speziellen Zement eingeklebt.

Kronen müssen exakt sitzen

Die Überkronung ist in der Regel alternativlos, um den Restzahn und besonders die Zahnwurzel möglichst lange zu erhalten. Aus Sicht des Patienten sollen sie vor allem gut sitzen, den Zusammenbiss und das Sprechen und Kauen nicht stören und zudem optisch unauffällig sein. Doch neben diesen genannten Kriterien ist auch die exakte Ausarbeitung der Kronen ein wichtiges Qualitätsmerkmal, denn je exakter sich die Kronen einfügen, desto besser werden die Zähne geschützt. Der Kronenrand sollte bis unter das Zahnfleisch reichen und nach außen gewölbt sein, um das Zahnfleisch vor direktem Kontakt beim Kauen zu schützen. Und der Übergang von Kronenrand zum Zahnstumpf ist glatt und genau aufeinander abgestimmt.

Um diese Anforderungen an den Zahnersatz zu gewährleisten, muss der Zahnarzt einen exakten Abdruck von Kiefer und Zähnen anfertigen, auf dessen Basis im Zahnlabor dann die Kronen angefertigt werden. Ein Provisorium versorgt den Patienten in der Zwischenzeit, dieses wird vor dem Einsetzen der Kronen entfernt und dient nur als temporäre Versorgung.

Kronen sollen natürlich aussehen

Eine besondere Bedeutung messen viele Patienten zu Recht dem Aussehen und der Ästhetik der Kronen zu. Oft werden im hinteren Backenzahnbereich noch Metalle als Material für die Krone verarbeitet. Im sichtbaren Bereich werden Kronen mit einer Verblendung versehen. Diese besteht aus einer mehrlagigen Keramikschicht, die farblich den umliegenden Zähnen angeglichen wird, um einen möglichst unauffälligen Anblick zu bieten.

Ein noch besseres ästhetisches Ergebnis kann mit einer Vollkeramikkrone erzielt werden. Diese besteht aus einem keramischen Unterbau, der sehr hart und widerstandsfähig ist und einer mehrschichtigen Verblendung aus Keramik. Der Vorteil einer Vollkeramikkrone liegt in der natürlichen optischen Wirkung: Während bei einer Metallkrone ein grauer Schimmer nicht immer vermieden werden kann, lässt sich eine Vollkeramikkrone kaum von einem echten Zahn unterscheiden. Farbe und Lichtbrechung wirken sehr natürlich und auch bei einem im höheren Alter oft auftretenden leichten Zahnfleischrückgang zeigt sich bei einer Vollkeramikkrone kein metallfarbener Rand.

Verwendung finden Silikatkeramiken (sie werden oft auch als Glaskeramik bezeichnet) wie Leuzitkeramik, Lithium-Disilikatkeramik oder Fluoro-Apatit-Keramik, ebenso auch Oxidkeramiken, die Aluminium- oder Zirkondioxid enthalten und komplexe Mischoxide in so genannten Spinellkeramiken. Alle verwendeten Materialien weisen eine hohe Widerstandsfähigkeit und lange Haltbarkeit auf, allerdings besitzen Oxidkeramiken eine höhere Dauerfestigkeit und sind daher besonders empfehlenswert.


Neuer Kommentar

2 Kommentare

B. Nolte /

19. Juni 2015

Zahnärzte in der Nähe

Sehr geehrtes MDH Team,

ich würde gerne Adressen von Zahnärzten mitgeteilt bekommen, die mit Ihrer Firma kooperieren und sich im Umkreis von bis zu 20 km von meinem Wohnort befinden.

 

Meine PLZ: 45711

 

Danke im Voraus.

Freundliche Grüsse

B. Nolte

DIE 32 /

19. Juni 2015

Zahnärzte in der Nähe

Guten Morgen!

Wir werden Ihnen die gewünschten Adressen von Zahnärzten in Ihrer Nähe per E-Mail zusenden! Bei weiteren Rückfragen können Sie gerne unseren Patientenservice kontaktieren. Sie erreichen unsere Mitarbeiter unter der kostenlosen Rufnummer: 0800-160 0 170. Beste Grüße, Ihr Team von DIE 32.

Sie benötigen Zahnersatz?
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Patientenratgeber an.

Mit diesem Ratgeber erhalten Sie auch Adressen 
von Referenzzahnärzten in Ihrer Umgebung.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!