Themenwelt

0 Kommentare

Zahnersatz , Behandlung

Lohnt es sich für Patienten, Zahnersatz im Ausland anfertigen zu lassen?

Seit Jahren steigt die Zahl der Patienten, die für eine Zahnbehandlung ins Ausland fahren. Dieser sogenannte Zahntourismus führt häufig in Länder wie Polen oder Ungarn, da hier die Strukturkosten wie Mieten und Personalkosten erheblich geringer sind als in Deutschland. Patienten können so im Vergleich zu einer Behandlung bei einem in Deutschland niedergelassenen Zahnarzt viel Geld sparen, zumindest was die Behandlungskosten angeht. Das wissen auch die Anbieter, die im Internet, in Fernsehspots und in Zeitschriften mit erheblichen Einsparungen werben. 

Viele Patienten übersehen bei den beworbenen Sparpotenzialen jedoch, dass zusätzliche Kosten für die An- und Abreise sowie die Übernachtung dazukommen. Auch der zeitliche Aufwand ist nicht zu unterschätzen, denn bei vielen Behandlungen ist auch eine zahnärztliche Nachsorge und ggf. Nachbehandlung erforderlich, die wieder mit einer Reise nach Polen oder Ungarn verbunden ist. So sind etwa bei Implantaten mehrere Behandlungen notwendig – etwa, um zunächst eine Parodontitis einzudämmen, dann Knochen im Kiefer aufzubauen und schließlich das Implantat einzusetzen. Bei einem Zahnarzt mit Sitz im Ausland kann alleine durch die Reisekosten die Ersparnis bei der Behandlung erheblich geringer ausfallen als gedacht, vom zusätzlichen Zeitaufwand ganz zu schweigen. 

Die Alternative: Behandlung in Deutschland mit günstigem Zahnersatz aus dem Ausland

Wer dennoch die Kosten für Zahnersatz senken will, kann alternativ den erforderlichen Zahnersatz aus dem Ausland beziehen und ihn nach der Lieferung vom nahegelegenen Zahnarzt seines Vertrauens in Deutschland einsetzen lassen. Viele Zahnärzte bieten ihren Patienten die Wahlfreiheit, den Zahnersatz nicht in einem deutschen Zahnlabor anfertigen zu lassen, sondern z. B. aus China zu beziehen. Entscheidend ist dabei nicht, wo der Zahnersatz gefertigt wurde, sondern ob er die hohen Qualitätsanforderungen erfüllt und aus in Deutschland zugelassenen Materialien hergestellt ist. In einem modern eingerichteten und nach deutschen Qualitätsmaßstäben geführten Labor mit gut qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern ist die Qualität jederzeit gewährleistet und wird durch mehrfache, umfangreiche Qualitätskontrollen bei jedem einzelnen Zahnersatz sichergestellt. 

Da sich die verwendeten Materialien nicht von denen unterscheiden, die auch in einem deutschen Labor eingesetzt werden, sind für die Qualität die Faktoren Mensch und Maschine entscheidend. Interessanterweise sind hier deutsche Zahnlabore oft technisch nicht so modern eingerichtet wie Labore in China, in denen modernste CAD/CAM-Technologie zum Einsatz kommt. Damit lässt sich Zahnersatz exakt und auf Bruchteile von Millimetern genau anfertigen und vermessen. Das Ergebnis ist passgenauer, hochwertiger Zahnersatz, der zu einem Bruchteil der Kosten eines deutschen Labors hergestellt wird. 

Patienten können so ihre Behandlungskosten deutlich senken, ohne bei der Qualität Abstriche zu machen. Denn an den Gesamtkosten einer zahnärztlichen Behandlung macht das Labor in vielen Fällen die Hälfte der Kosten aus, bei aufwändigem Zahnersatz auch deutlich mehr. 

Sparen ohne Reue

Für den Patienten ergeben sich so gleich eine ganze Reihe von Vorteilen: Zum einen hat er seinen vertrauten deutschen Zahnarzt, der die gesamte Behandlung übernimmt und den Patienten vom ersten Moment an begleitet. Bei Problemen oder Schmerzen ist eine zahnärztliche Untersuchung auch kurzfristig und ohne lange Anreisezeit möglich. Dennoch reduziert sich die Rechnung, die der Patient für die Behandlung begleichen muss, erheblich, denn die Laborkosten sind durch die Fertigung in China sehr viel geringer.

Der Zahnarzt prüft zudem auch vor dem Eingliedern des Zahnersatzes, ob dieser einwandfrei passt und den funktionalen und ästhetischen Ansprüchen von Arzt und Patienten entspricht. Dazu wird für jeden im Ausland gefertigten Zahnersatz eine Konformitätserklärung mitgeliefert, in der genau dokumentiert ist, welche Materialien verwendet wurden. Sie dient sowohl dem Zahnarzt als auch dem Patienten als Nachweis und sorgt für Transparenz und Sicherheit. Überdies erhalten Patienten eine gesetzliche Garantie von mindestens zwei Jahren auf den fertigen Zahnersatz und sind mit Zahnersatz aus dem Ausland daher mindestens genauso gut abgesichert wie mit in Deutschland gefertigtem. 

Im Grundsatz hat jeder Zahnarzt die freie Wahl, welches Labor er mit der Anfertigung von Zahnersatz beauftragt. Patienten sollten daher gezielt nach der Möglichkeit fragen, günstigem Zahnersatz aus dem Ausland zu erhalten und so die Behandlungskosten zu senken. Der Zahnarzt wird in der Regel den Wunsch des Patienten respektieren, sofern die Qualität stimmt und für den Patienten die Kosten ein wichtiges Kriterium darstellen. Insbesondere dann, wenn der Zahnersatz von der MDH AG aus Mülheim an der Ruhr geliefert wird, dem Marktführer für Zahnersatz aus dem Ausland. Rund 4.500 Zahnärzte bundesweit haben bisher über eine halbe Millionen Kronen, Brücken oder Prothesen eingesetzt, die in China hergestellt wurden. 

Auch das Kundenurteil vom TÜV Saarland in den Kategorien „Service tested“ und „Preis/Leistung“ spricht eine deutliche Sprache: In beiden Kategorien erhielt die MDH AG die Bestnote „sehr gut“. So können sich auch Patienten mit kleinem Einkommen hochwertigen Zahnersatz leisten, ohne auf die gewohnte Behandlung bei ihrem Zahnarzt in der Nähe verzichten zu müssen.


Neuer Kommentar
Unsere Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Seite zu gewährleisten, die Nutzung durch die Besucher zu analysieren und um Ihnen auf anderen Plattformen z.B. Medienseiten, Suchmaschinen, Social Media, passende Werbung auszuspielen.

Weitere Informationen zur Funktionsweise und der Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Verstanden und schließen