Themenwelt

08. Dezember 2015 / 2 Kommentare

Zahntechnik

Hochleistungskunststoff PEEK – eine gute Alternative für herausnehmbaren Zahnersatz

Moderne Kunststoffe haben schon lange ihren festen Platz in der Medizin, etwa als Ersatzmaterial für Bandscheiben oder Kniescheiben, die schon seit Jahren aus dem Kunststoff Polyetheretherketon (kurz PEEK) gefertigt werden. PEEK ist ein teilkristalliner thermoplastischer Hochleistungskunststoff, der eine Reihe von herausragenden Eigenschaften besitzt: Es handelt sich um ein metall- und allergiefreies Material, das zudem eine hohe chemische Beständigkeit aufweist. Zudem sind seine Elastizität und Biegefestigkeit dem menschlichen Knochen sehr ähnlich, PEEK hält also hohen Druck (etwa beim Kauen) gut aus, ohne dass das Material ermüdet oder gar bricht.

Dazu ist der Hochleistungskunststoff PEEK temperaturbeständig, sein Schmelzpunkt liegt oberhalb von 280 °C, Zahnersatz aus diesem Material kann daher problemlos beim Zahnarzt mit Heißsterilisationsverfahren behandelt werden, da es eine ausreichende Temperaturfestigkeit aufweist. Vergleichbares gilt für das Abriebverhalten, daher wird PEEK inzwischen nicht nur in der Humanmedizin, sondern zunehmend auch in der Zahnmedizin eingesetzt. Hier ist es bisher jedoch nur für die provisorische Versorgung zugelassen, so dass momentan nur bedingt herausnehmbarer Zahnersatz aus PEEK gefertigt werden kann.

Für Patienten bietet der Hochleistungskunststoff PEEK zahlreiche Vorteile:Als metall- und damit allergiefreie Versorgung ist PEEK ausgezeichnet biokompatibel, dazu ist es besonders leicht und dennoch stabil, ohne dass das Material ermüdet oder sich abnutzt. PEEK ist absolut geschmacksneutral, beeinträchtigt also nicht das Essen oder Trinken, zudem ist es ein schlechter Wärmeleiter, was den Genuss von heißen oder kalten Speisen und Getränken angenehmer macht. Und nicht zuletzt lässt sich daraus mit Verblendungen natürlich aussehender und wirkender Zahnersatz fertigen, der nach dem Polieren besonders widerstandsfähig gegen bakterielle Ablagerungen (Plaque) ist und damit einen Beitrag zu einer gesunden Mundflora leistet.

Herstellung und Verarbeitung

Zahnersatz aus metallfreiem PEEK wird mithilfe von computergestützter CAD/CAM-Technologie aus einem Rohling herausgefräst. Dieses Verfahren wird im Zahnlabor mit größter Präzision durchgeführt, damit die Fertigteile später im Mund exakt sitzen und dort ihre Funktion optimal erfüllen können. Die Trägerkonstruktion wird aus PEEK angefertigt. Für eine möglichst natürliche Ästhetik wird diese im Labor mit zahnfarbenen Kunststoff versehen, bevor der neue Zahnersatz in der Praxis eingegliedert wird. Mit besten Ergebnissen, denn Ästhetik und Kaukomfort sind auch nach längerem Gebrauch sehr gut.


Neuer Kommentar

2 Kommentare

Wild /

13. März 2017

Reinigung Zahnersatz

Sehr geehrte Damen und Herren

Mich würde interessieren wie man diesen Zahnersatz aus PEEK reinigen und pflegen kann?

MfG Wild

Danke

DIE32 /

13. März 2017

Reinigung Zahnersatz

Guten Abend Herr Wild,

Zahnersatz aus dem Hochleistungskunststoff PEEK reinigen Sie wie anderen Zahnersatz und noch vorhandene Zähne auch. Am besten entfernen Sie Ablagerungen und Essensreste mit einer Zahnbürste und Zahnpasta.

Beste Grüße, Ihre Redaktion vom Online Magazin DIE32

Sie benötigen Zahnersatz?
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Patientenratgeber an.

Mit diesem Ratgeber erhalten Sie auch Adressen 
von Referenzzahnärzten in Ihrer Umgebung.